Erste Frühjahrsblüher sind am Start

Ausflugsbienen

Ausflugsbienen

Die Natur sammelt ihre Kräfte.
Das merkt man an den bereits wärmer gewordenen Sonnenstrahlen und dem längeren Tageslicht, an den ersten Blümchen, die ihre Blüten in den Himmel strecken und an den schon sehnlichst erwarteten Flügen der Bienen.

Bei schönstem Wetter mit 3 Grad im Schatten, machten sich am Samstag die ersten Tiere auf in den strahlend blauen Himmel des Münchner Westens.

Die Hasel blüht bereits und bringt den Bienen, in Gestalt von eiweißreichen Blütenpollen, die erste nennenswerte Tracht für die Brut.

Hasel

Hasel

Auf dem Bildausschnitt sind die blütenstaubtragenden männlichen Blüten und die kleinen weiblichen, mit ihrem Fruchtknoten und der roten Narbe, gut zu sehen.

Die Haselnusssträucher auf der Ilka-Höhe etwas unterhalb des Forsthauses sind für die kleinen Sammler eine lohnenswertes Ausflugziel.

Die Hasel ist Windbestäuber und hat keinen Nektar, die Pollenfarbe ist schwefelgelb.

Märzenbecher

Märzenbecher

Aus der Familie der Amaryllisgewächse stammen die Märzenbecher, nicht zu verwechseln mit den Schneeglöckchen.

Ebenfalls eine mittelgute Bienenweidepflanze (auf der Skala von 1-4 hat sie 2xPollen und 2xNektar), die Pollenfarbe ist orange.

Auch schon der Sonne entgegen gewachsen ist die Primel (auf unserem Bild eine lila Variante), eine von 500 unterschiedlichen Arten dieser Pflanze – ohne die reichlichen Kreuzungen hinzurechnen.

Primel

Primel

Durch ihre Vielfalt kommt sie in unseren Breite nahezu überall vor.

Sie ist ein fleißiger Frühblüher, was bereits an ihrem Namen erkennbar ist („prima“ lat. „die erste).

Der gelbe Winterling stammt ursprünglich aus Südeuropa, wurde dann auch hier angepflanzt und hat sich aus den entsprechenden Parkanlagen ausgewildert.

Winterling

Winterling

Die heute zum Verkauf angebotenen Winterlinge stammen meist aus der Türkei, wobei es sich leider oft um so genannte Wildentnahme handelt, der Bestand dieser Pflanze gilt dort mittlerweile als bedroht.

Generell mit 3xPollen und 2xNektar eine gute Bienentracht, die Pollenfarbe ist gelb.

Sal-Weide

Sal-Weide

Eine erste richtig große Trachtquelle (4xNektar und 4xPollen) wird bald schon die Sal-Weide sein, deren Kätzchen bereits allerorten zu sehen sind – es wird nicht mehr lange dauern, bis sich die Blütenstände entwickelt haben.

Die Sal-Weide wird durch diverse Insekten bestäubt und die flaumig behaarten Samen dann durch den Wind verbreitet, ihre Pollenfarbe ist gelb.

Alle Fotos als Galerie:

erste Ausflugsbienen Hasel männlich & weiblich Sal-Weide Märzenbecher Märzenbecher Primel Winterling Winterling Sal-Weide

Fotos: (c) Andreas Bock

ähnliche Beiträge:

Flattr this!

Dieser Beitrag wurde unter Natur- & Artenschutz, Pflanzen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.