Greenpeace-Report „Bye bye Biene“ erschienen

Matthias Wüthrich, Kampaigner für nachhaltige Landwirtschaft und Leiter des europäischen Bienen Projekts bei Greenpeace faßt in einem Beitrag für Greenpeace Österreich die Studie „Bye bye Biene“ folgendermaßen zusammen:

„Viele unserer Lebensmittel sind auf Bestäubung durch Bienen und andere Insekten angewiesen. Doch die Verwendung von Pestiziden riskiert zunehmend die Zukunft der Bienen und unserer Landwirtschaft. Der von Greenpeace veröffentlichte wissenschaftliche Report Bye bye Biene? betont die ökologische und wirtschaftliche Bedeutung gesunder Bienenpopulationen und zeigt, dass die negativen Auswirkungen dieser Pestizide auf Bienen die angenommen Vorteile bei Weitem überwiegen. Dadurch wird klar, wie wichtig ein rasches Verbot dieser Bienenkiller nun ist. Ein Verbot wäre der erste wichtige Schritt zum Schutz der Bienenkolonien und eine Absicherung der Bestäubung durch Insekten – dem wichtigsten Werkzeug der Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion in Europa.“ (weiterlesen)

Die Greenpeace-Studie „Bye bye Biene“ zum Download: PDF

Protest-Mail-Aktion von Greenpeace an Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner: Bienen-Killer gehören verboten!

ähnliche Beiträge:

  • aktuell sind keine vorhanden

Flattr this!

Dieser Beitrag wurde unter allgemein, Natur- & Artenschutz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.