Umwelt-Akademie bietet Veranstaltungen mit Imkerin Erika Mayr an

Unter dem Titel „Schwärmen Sie auch für süße Bienen?“ bietet die Umweltakademie München am 18. September 2014 folgende Veranstaltungen an:

Stadtimker bringen Bienenvölker in die Stadt

Donnerstag, 18. September 2014
16:00-18:00 zwei-stündiger Stadtspaziergang bei jedem Wetter,
Treffpunkt: Zirkus-Krone-Straße 10, München
anschließend
19.00 Vortrag „Bienenvölker in München“
Zirkus-Krone-Straße 10, München, Green City Energy, 6. Stock

Referentin: Erika Mayr, bayerische und internationale Stadtimkerin

Goldener Honig ist seit der Antike äußerst geschätzt: Er galt als Götterspeise, als auch als Zahlungsmittel – der „Honigszins“ – und als Allheilmittel bei geistigen (z.B. Depressionen) und physischen Krankheiten (Fieber, Erkältung, Wunden, Hautkrankheiten). Der griechische Göttervater Zeus hatte den Beinamen „Bienenkönig“, der germanische Gott Odin verdankte dem Honig seine Unsterblichkeit, seine Kraft und Weisheit. Bienen wurden als Götterboten verehrt und galten als „reine Wesen“, in deren Gegenwart nicht gestritten werden durfte. Bereits die Ägypter kannten den Zusammenhang zwischen reichen Obsternten und Bestäubung durch Bienen, daher wurde schon seit dieser Zeit systematische Bienenzucht – auch in Städten – betrieben.

Vor dem Hintergrund des großen Bienensterbens auf dem Land, erwacht in den Städten das Bewusstsein, Bienen neue urbane Lebensräume anzubieten. Was in New York bereits Wirklichkeit ist, könnte auch in München für buntes Treiben sorgen: Stadtimker erobern Dächer (wie z.B. am Gasteig, Seidl Villa), Parks, ja sogar in Hinterhöfen oder Balkonen ist für ein Bienenvolk Platz. Stadtbienen finden von Februar bis November ein reichhaltiges „Nahrungsangebot“ in Gärten, Friedhöfen und Blumenkästen. Sie schützen sich durch eigene Abwehrmechanismen vor Luftverschmutzung, und haben in städtischen Räumen nicht mit Pestizid- und fungizid verseuchten Nektar wie am Land zu kämpfen, die ihr eigenes Überleben gefährden.

Schwärmen Sie zusammen mit der Stadtimkerin Erika Mair aus und machen Sie eine Entdeckungsreise zu den Bienenweiden in München. Warum bieten Städte oft bessere Bedingungen zum Leben für Bienen als das Land? Welche Pflanzungen sind lieben die Bienen, und welche nicht? Wie könnte jeder Interessierte Stadtimker werden? Welche städtischen Maßnahmen würden die Ansiedlung von Bienenvölkern unterstützen, und welche verhindern sie? Sind die Abgase für den Honig schädlich?

Wir laden alle Interessierten zu dieser interessanten Exkursion mit anschließendem Vortrag ein und würden uns sehr freuen, wenn auch Vertreter der Stadt kommen würden, um gemeinsam Strategien zur Ansiedlung von Bienenvölkern zu diskutieren.

ähnliche Beiträge:

  • aktuell sind keine vorhanden

Flattr this!

Dieser Beitrag wurde unter allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.