Die Schwarmzeit geht wieder los – Bitte meldet Euch bei uns!

Liebe Münchner (-Innen)

wir nähern uns mit großen Schritten dem Mai und damit der Hauptschwarmzeit der Bienen. Aber bitte habt keine Angst. Die Bienen sind in fröhlicher Umzugsstimmung und damit so sehr beschäftigt, dass sie nicht an das stechen denken.
Die Bienen sind keine Haustiere und lassen sich dadurch nicht einzäunen, anleinen oder belehren. Wir geben uns alle Mühe, dass unsere Bienen nicht ausschwärmen und versuchen unnötige Panik bei den Münchnern zu vermeiden.
Doch trotz aller Durchsichten und Vorsichtsmaßnahmen kann es trotzdem gelegentlich vorkommen,  dass mal ein Schwarm entwischt.
Es müssen auch nicht zwangsweise Bienen von uns sein, denn es gibt mittlerweile sehr viele Imker in der Stadt.

Wir sind auf eure Hilfe angewiesen:
Falls ihr einen Schwarm seht, ruft uns einfach an. Wir schicken umgehend einen unserer Imkerkollegen vorbei, um den Schwarm einzufangen.

Ronny: 0173 – 811 20 43
Roland:  0171 – 353 43 32

Der Schwarm sollte in etwa so aussehen:

Schwarm im Frühling

Schwarm im Frühling

Flattr this!

Veröffentlicht unter allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Stand der Wissenschaft zum Schwänzeltanz

In einem spannend geschriebenen Artikel fasst der Journalist Raul Rojas den aktuellen Stand der Wissenschaft zum Thema Schwänzeltanz zusammen. Er ermöglicht uns einen Einblick weswegen auch noch Jahrzehnte nach Karl von Frisch die Faszination ungebrochen bleibt und wir weit davon entfernt sind die Kommunikation der Bienen zu verstehen.

Zum Artikel “Die Symbolische Kommunikation der Bienen” bei Telepolis.

Flattr this!

Veröffentlicht unter allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

SZ-Reportage zur Situation der Imker in Apulien

In der Oster-Ausgabe der Süddeutschen Zeitung befand sich im Wirtschaftsteil eine ganzseitige Reportage über die aktuell Situation der Imker in Apulien. Überraschenderweise geht es aber nicht um den kleinen Beutenkäfer. Wir empfehlen diesen Blick über den eigenen Tellerrand hinaus:

SZ-Reportage “Stummer Frühling”

Flattr this!

Veröffentlicht unter allgemein, Bienenhaltung, Natur- & Artenschutz, Pflanzen | Hinterlasse einen Kommentar

Redebeitrag der Imker auf der Wir-habens-satt-Demo

Redebeiträge zur Wir-habens-satt-Demo von Christoph Koch (DBIB), Micha Grolm (Bioland) und Thomas Radetzki (Mellifera) am 17.1.15 in Berlin zwischen Bundeskanleramt und Reichstag

Flattr this!

Veröffentlicht unter allgemein, Natur- & Artenschutz | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 1 Kommentar

Vortrag von Walter Haefeker zu “Stadtimkerei – Modetrend oder Notwendigkeit?”

München summt! lädt zu folgendem Vortrag von Walter Haefeker ein:

Stadtimkerei – Modetrend oder Notwendigkeit? Warum es Bienen und Imker in der Stadt heutzutage leichter haben als auf dem Land

Wann: Montag, 24.11.2014, 19:00 Uhr
Wo: Großer Pfarrsaal im Pfarrheim von St. Maximilian (Deutingerstr. 4 / I,
München)

Seit Ende letzten Jahres haben die Bienen von Imker Markus Pahlke eine neue
Heimat gefunden: das Dach des Pfarrheims von St. Maximilian. Hausherr Pfarrer
Schießler beteiligt sich damit an der Initiative München summt, die mit
Bienestöcken an prominenten Standorten für mehr Natur in Stadt und Land wirbt.
Am Montag, den 24.11.2014 wird Markus Pahlke ab 19 Uhr im Großen Pfarrsaal von
seiner Arbeit als Imker berichten. Im Anschluss referiert *Walter Haefeker,
*biozertifizierter Berufsimker und Präsident des Europäischen
Berufsimkerverbands, über das Thema „Stadtimkerei – Modetrend oder
Notwendigkeit? Warum es Bienen und Imker in der Stadt heutzutage leichter haben
als auf dem Land”. Seit Filmen wie “More than Honey” wissen viele Menschen um
die große Bedeutung, aber auch um die Gefährdung der Honigbienen. Doch nicht nur
Imker beklagen immer wieder das massive Bienensterben, auch Naturschützer
verweisen auf die langen Listen der vom Aussterben bedrohten Wildbienenarten.
Was sind die Gründe für die Gefährdung der Bienen? Warum bieten Städte den
Bienen mittlerweile bessere Lebensbedingungen als die ländlichen Regionen? Diese
und andere Fragen wird Walter Haefeker in seinem Vortrag beleuchten.

Der Eintritt ist frei. Am Ende der Veranstaltung dürfen Sie den Honig vom Dach
des Pfarrheims probieren.

Vielen Dank voarb, Beste Grüße, Sigrun Lange (München summt!)

PS: Für Rückfragen bitte melden unter “slange@ufaz.de”

Flattr this!

Veröffentlicht unter allgemein | Hinterlasse einen Kommentar